Nervenschädigung (Armfunktionsstörung)

Simone

Elektrostimulation nach Nervenschädigung

Simone berichtet über ihre Behandlungserfolge mit der STIWELL Elektrostimulation nach einer Armfunktionsstörung als Folge einer Nervenschädigung nach Brustkrebsoperation.

Aufgrund einer seltenen Komplikation bei meiner Brustkrebsoperation entstand eine Schulterblattfunktionsstörung meines rechten Armes, welche meinen Alltag stark beeinträchtigte.

Ich konnte meinen Arm nur im unteren Bereich bewegen. Das EMG zeigte eine komplette Denervierung mit Atrophie des M. serratus anterior (vorderer Sägemuskel), weshalb mir zu Physio- und Elektrotherapie geraten wurde.
Ich kontaktierte die Firma MED-EL/STIWELL und nach Therapie und Einschulung bei ihrem Physiotherapeuten bekam ich ein Leihgerät und konnte zweimal pro Tag (jeweils 30 Minuten) zu Hause trainieren. Zusätzlich machte ich viele passive Dehnungen und zweimal pro Woche Physiotherapie.

Bei einem Kontrolltermin wurden die Programmeinstellungen auf meine Fortschritte angepasst und bereits 10 Wochen nach Beginn der Elektrostimulation wurde mein Gefühl einer deutlichen Verbesserung durch ein Kontroll-EMG in der Klinik bestätigt – welche Freude!

Nach einem erneuten Termin bei STIWELL wurde mir zusätzlich ein EMG-getriggertes Programm zur Funktionsverbesserung auf dem Gerät abgespeichert. Meine Muskulatur wurde nach und nach wieder kräftiger und schon bald konnte ich zurück in mein Berufsleben und meinen Alltag meistern.

Ich möchte mich bei der Firma MED-EL/STIWELL und deren Physiotherapeut für das Leihgerät und die kompetente Betreuung bedanken."